HLD Europe zieht das Vermögen internationaler Unternehmerfamilien an und hat jetzt hier eine Anleihe begeben – Blick hinter die Fassade eines 700-Millionen-Euro-Investors.

Ende Mai legte HLD Europe an der Luxemburger Börse eine Anleihe von 40 Millionen Euro auf, die schnell gezeichnet wurde; vor allem von Luxemburger Familien. Hinter HLD steht Jean-Bernard Lafonta, der das Unternehmen zusammen mit Jean-Philippe Hecketsweiler und Philippe Donnet gegründet hat, letzterer ist jetzt CEO der Generali-Gruppe. Lafonta ist das „L“ im Namen. Hinter Lafonta steht aber mehr als nur Geld, es ist ein Teil der Wirtschaftsgeschichte im Stahl, des Vermögens der Familie de Wendel, die zu den Großindustriellen Lothringens gehörte und deren Vorfahren zeitweise 70 Prozent des französischen Stahls herstellten. Später ging es um raschen Gewinn und hohe Verluste, um internationale Anlagestrategien und Investments quer über Europa.